wegwarte.jpg

Als mich im Frühjahr 2012 eine Schülerin der Polarity-Ausbildungsklasse anfragte, ob ich bereit wäre, an ihrem Hochzeitsfest eine Zeremonie, ein Hochzeitsritual durchzuführen, war ich doch ziemlich überrascht. Gleichzeitig fühlte ich mich aber auch sehr geehrt, einen solch wichtigen Teil zu übernehmen. Nach einiger Bedenkzeit meinerseits habe ich zugesagt.
Diese Erfahrung (und es sollten noch weitere Rituale folgen) hat mir bewusst gemacht, wie viel Kraft in einem solchen Ritual steckt und wie stark und bleibend der Eindruck sein kann, den es hinterlässt.

Wenn Sie sich durch die Bilder angesprochen fühlen und mehr darüber erfahren wollen, rufen Sie mich unverbindlich an oder schreiben Sie mir.