alpenkaktus1.jpg

Die Craniosacral-Therapie wirkt auf den Fluss der Gehirnflüssigkeit und diese wiederum beeinflusst den ganzen Körper. Deshalb hat die Therapie ein breites Wirkungsfeld. Häufige Anwendungsgebiete sind:

  • Verspannungen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Kiefergelenkbeschwerden
  • Zahnregulationen
  • Lernschwierigkeiten
  • Konzentrationsschwächen
  • Ängste
  • Erschöpfungszustände, Stress-Symptomatik
  • Ischiasbeschwerden
  • Infektanfälligkeiten u.a.
  • nach sportlicher Überbeanspruchung oder zur Unterstützung
  • bei Sportunfällen oder generell nach Unfällen

Die Craniosacraltherapie ist bei Kindern und Säuglingen sehr wirkungsvoll und gut verträglich. Junge Menschen sind noch so nahe an ihrem Ursprung, dass es nur kleinster Anstösse bedarf, um ihr Körper-Energiesystem an seinen gesunden und heilen Zustand zu erinnern. Auch für betagte Menschen eignet sich diese Behandlungsform, sogar wenn diese in schmerzvollem oder gebrechlichem Zustand sind.